Erst kürzlich haben wir eine Anleitung zum Thema Google Analytics mit Google Tag Manager einbinden verfasst. Diese Anleitung handelte allerdings ausschließlich über Google Analytics Universal Analytics – oder das herkömmliche Google Analytics. Die heutige Anleitung dreht sich ausschließlich um Google Analytics 4 (GA4) – oder das neue Google Analytics. Wir haben uns bewusst dazu entschlossen, diese beiden Anleitungen voneinander zu trennen, um keinen Kilometer-langen Artikel zu produzieren, der bis nach Meppen (und wieder zurück) führt. Außerdem benötigen zahlreiche User nur jeweils eine dieser beiden Anleitungen.

In dieser detaillierten Schritt-für-Schritt-Anleitung zur Einbindung von Google Analytics 4 (GA4) mit Google Tag Manager gehen wir einzig und allein auf den technischen Part ein – und nicht auf Vorteile von GA4 oder auf GA4 versus Universal Analytics. Wir möchten euch an dieser Stelle lediglich den Rat geben, jetzt schon eine GA4-Property – ZUSÄTZLICH ZUR UNIVERSAL-ANALYTICS-PROPERTY – ins Leben zu rufen. Denn Google wird nur noch neue Features für GA4 entwickeln. Allerdings ist GA4 noch nicht so weit, um Universal Analytics komplett ersetzen zu können. In naher Zukunft wird dies allerdings der Fall sein, weshalb es sich empfiehlt, sich jetzt schon – parallel zu Universal Analytics – mit GA4 vertraut zu machen.

Wer noch keine Universal-Analytics-Property hat, der sollte sich erst einmal um die Einbindung von Google Analytics (Universal Analytics) via Google Tag Manager kümmern, bevor er sich an die Einbindung von GA4 via GTM macht. Am besten auch DSGVO-konform, um dem europäischen Datenschutz Rechnung zu tragen!

Gehen wir also in medias res und binden Google Analytics 4 via Google Tag Manager auf sea-coaching.de ein. In diesem Fall besteht bereits eine Universal-Analytics-Property. Wer ein blutiger Anfänger in Bezug auf Google Analytics ist, sollte beide Properties (sowohl UA als auch GA4) erstellen, indem er erst einmal Google Analytics Universal Analytics via GTM einbindet und danach GA4.

GA4-Property in Google Analytics erstellen

Der erste Schritt sieht vor, in die Verwaltungsoberfläche des entsprechenden Google Analytics Kontos zu gehen und den „Assistenten zum Einrichten einer GA4-Property“ anzuschmeißen:

Nach dem Klick auf den Link „Assistent zum Einrichten einer GA4-Property“ sehen wir diese Oberfläche:

Da wir noch keine GA4-Property für das Konto www.sea-coaching.de haben, wird neben „Assistent für Einrichten einer Google Analytics-4-Property“ „nicht verbunden“ angezeigt. Wichtig ist die Information: „Die Universal Analytics-Property bleibt unverändert. Mit ihr werden weiterhin Daten erfasst.“ Wir möchten ja in den Parallelbetrieb gehen und nicht Universal Analytics durch GA4 komplett ersetzen! Wir klicken auf den Button „Jetzt starten“ und sehen im Anschluss daran das folgende Fenster:

  • „Damit können Sie eine Google Analytics 4-Property erstellen. Dies ist eine neue Property, die keine Verlaufsdaten enthält. Das hat keinerlei Auswirkungen auf Ihre ursprüngliche Property.“
    Der erste Bullet Point weist noch einmal ausdrücklich darauf hin, dass die Erstellung der neuen Google Analytics 4-Property keinerlei Auswirkungen auf die ursprüngliche Property hat! Weiterhin ist hier die Info enthalten, das GA4-Properties erst ab dem Datum der jeweiligen Erstellung Daten sammeln. Umso wichtiger ist es, die GA4-Property JETZT zu erstellen und damit nicht mehr zuzuwarten!
  • „Grundlegende Einstellungen aus der Universal Analytics-Property kopieren. Zusätzliche Einstellungen wie Conversions, Zielgruppen, Ereignisse und Produktverknüpfungen können Sie dann manuell konfigurieren. Diese Konfigurationen lassen sich später mithilfe von Upgrade-Tools umstellen, die nach und nach verfügbar sein werden.“
    Dem zweiten Bullet Point können wir entnehmen, dass es in naher Zukunft Upgrade-Tools geben wird. Zum jetzigen Zeitpunkt sind zusätzliche Einstellungen allerdings manuell zu konfigurieren. Das sorgt freilich für Mehraufwand. Doch Parallelbetrieb bedeutet immer: Mehraufwand. Da müssen wir alle durch!
  • „Optimierte Analysen aktivieren. Optimierte Analysen werden automatisch aktiviert. Sie gehen über das Zählen von Seitenaufrufen hinaus und vermitteln so tiefergehende Einblicke in das Verhalten von Nutzern und die Wirkung von Inhalten. Eine Weiterleitung personenidentifizierbarer Informationen an Google darf nicht erfolgen.
    Aus dem dritten Bullet Point können wir herauslesen, dass GA4 mehr in Richtung Analyse von Nutzerverhalten und Event Tracking geht. Aus unserer Sicht ein großer Schritt in die richtige Richtung, da wir ohnehin große Fans von ausführlichem Event und Conversion Tracking sind.

Wir klicken auf den Button „Property erstellen“ und kommen nun zu der folgenden Oberfläche:

Der Assistent für das Einrichten einer Google Analytics 4-Property zeigt uns nun an, dass unsere Properties jetzt verknüpft sind. Aus „Nicht verbunden“ wurde „Verbunden“. Unter „Verknüpfte Property sehen wir, dass der GA4-PROPERTY-NAME automatisch erstellt wurde und mit „www.sea-coaching.de – GA4“ passend ist. Neben dem Namen befindet sich die PROPERTY-ID. Diese ID wird für die Einbindung von GA4 via Google Tag Manager NICHT benötigt. Für die entsprechende Tag-Konfiguration benötigen wir die MESS-ID.

Wir klicken auf den Button „GA4-Property aufrufen“. Es öffnet sich der „Einrichtungsassistent“ in einem neuen Tab:

Um die MESS-ID zu erhalten, klicken wir nun auf den Pfeil im Feld „Tag-Installation“:

Es öffnen sich die „Datenstreams“. Der so genannte Webdatenstrom ist bereits angelegt. Grundsätzlich können auch ein iOS-App-Stream und ein Android-App-Stream hinzugefügt werden. In dieser Anleitung fokussieren wir uns allerdings ausschließlich auf den Webdatenstrom:

Wir klicken auf den einzigen Webdatenstrom, der vorhanden ist, und finden schließlich auch unsere MESS-ID, die wir kopieren, da wir sie für unsere Tag-Konfiguration im Google Tag Manager benötigen:

Die „optimierten Analysen“ sind bereits aktiviert. Sechs interessante Ereignisse werden bereits gemessen, siehe:

Wir werden hierzu in Kürze einen eigenen Beitrag verfassen. Aus dem Grund gehen wir erst einmal nicht näher auf die „optimierten Analysen“ ein, da wir unseren Fokus auf die grundlegende Einbindung von GA4 via Google Tag Manager richten.

Neuen Tag „Google Analytics: GA4-Konfiguration“ im Google Tag Manager erstellen

Da wir nun unsere MESS-ID (G-ZJ1KK46H5B) haben, können wir von der Google Analytics Verwaltungsoberfläche in den Google Tag Manager Arbeitsbereich wechseln. Wir begeben uns in die Tags-Ebene und klicken auf den Button „Neu“:

Wir klicken in das Feld mit der Überschrift „Tag-Konfiguration“ und wählen dann den Tag-Typ „Google Analytics: GA4-Konfiguration“ aus:

Nun können wir unseren Tag „Google Analytics: GA4-Konfiguration“ konfigurieren:

Wir tragen im Feld für die Mess-ID unsere Mess-ID G-ZJ1KK46H5B ein. Zudem lassen wir den Haken neben „Beim Laden dieser Konfiguration ein Ereignis vom Typ „Seitenaufrufe“ senden“ gesetzt, zumal wir ja auch ein Ereignis vom Typ „Seitenaufrufe“ tracken möchten.

Weiterhin empfehlen wir, in den erweiterten Einstellungen bei „Optionen für Tag-Auslösung“ die Option „Einmal pro Seite“ auszuwählen, da pro Seite auch nur ein Seitenaufruf getrackt werden soll:

Nun wählen wir unseren Trigger aus, indem wir ins Feld mit der Überschrift „Trigger“ klicken:

Wer keine Consent-Management-Platform (CMP), wie beispielsweise Usercentrics, nutzt, wählt den Trigger „All Pages“ aus. Wer hingegen Usercentrics oder eine andere CMP nutzt, wählt hier seinen individuell erstellten „Google Analytics Trigger“ aus. Wie dieser erstellt wird, könnt ihr in unserer ausführlichen Schritt-für-Schritt-Anleitung zum Thema Google Analytics DSGVO-konform einbinden: Anleitung unter Verwendung von Usercentrics und Google Tag Manager nachlesen.

Wir empfehlen die DGSVO-konforme Einbindung von GA4 mit dem Google Tag Manager. Und da auf sea-coaching.de die CMP Usercentrics genutzt wird, wählen wir in unserem Fall den Trigger „Google Analytics Trigger“ aus.

Unser fertiger Tag „Google Analytics: GA4-Konfiguration“ sieht letztlich wie folgt aus:

Ohne Nutzung der CMP Usercentrics würde der Tag „Google Analytics: GA4-Konfiguration“ so aussehen:

Neu erstellten Tag „Google Analytics: GA4 Konfiguration“ im GTM Preview Mode überprüfen

Der dritte Schritt sieht nun die Überprüfung des neu konfigurierten Tags „Google Analytics: GA4 Konfiguration“ im GTM Vorschaumodus (Preview Mode / Debug Mode) vor. Wir wechseln hierzu aus der Tags-Ebene im GTM Arbeitsbereich in den Vorschaumodus, indem wir auf den Button „In Vorschau ansehen“ klicken:

Um den Tag Manager Preview Mode bzw. den Tag Assistant zu starten, tragen wir unsere URL https://www.sea-coaching.de ein und klicken danach auf den Start-Button:

Zum einen öffnet sich ein neuer Tab mit dem Tag Assistant:

Zum anderen öffnet sich die Seite https://www.sea-coaching.de/?gtm_debug=x. Dass der Debugger connected ist, sieht man anhand der Box unten rechts:

Wir gehen in den Tab mit dem Tag Assistant, klicken auf den Button „Continue“ und siehe da: Sowohl der Google Analytics Universal Analytics Tag als auch der Tag „Google Analytics: GA4 Konfiguration“ wurden abgefeuert:

Um die DSGVO-Konformität zu testen, machen wir einen zweiten Test. Über die Usercentrics Privatsphäre-Einstellungen lehnen wir das Google Analytics Cookie explizit ab, speichern die neuen Einstellungen und gehen dann auf die Unterseite https://www.sea-coaching.de/about-me/:

Nun sehen wir im Tab mit dem Tag Assistant den folgenden Output für die Unterseite https://www.sea-coaching.de/about-me/:

Damit ist auch unser zweiter Test erfolgreich! Yippieh! Wir veröffentlichen nun unsere Änderungen im Arbeitsbereich.

Neu erstellten Tag „Google Analytics: GA4 Konfiguration“ veröffentlichen

Um den neuen Container zu veröffentlichen, klicken wir im GTM Arbeitsbereich auf den Button „Senden“:

Es öffnet sich die Konfiguration der Einreichung. Wir geben der Version einen passenden Versionsnamen und beschreiben die Änderungen in der Versionsbeschreibung:

Et voilà: Nach dem Klick auf den Button „Veröffentlichen“ erhalten wir die Zusammenfassung unserer neuen Version!

Nun sind unsere Änderungen im Arbeitsbereich veröffentlicht; sprich: Unser neuer Tag „Google Analytics: GA4 Konfiguration“ ist nun aktiv!

Einbindung von GA4 via Google Tag Manager mit der Chrome-Erweiterung Google Tag Assistant überprüfen

Nach der Veröffentlichung unseres neuen GTM Containers überprüfen wir die Einbindung von Google Analytics 4 via Google Tag Manager nun auch live mit Hilfe der nützlichen Chrome-Erweiterung Google Tag Assistant. Auch hier werden wir zwei Tests durchführen: Einen, bei dem das Google-Analytics-Cookie explizit erlaubt ist. Einen zweiten, bei dem das Google-Analytics-Cookie explizit abgelehnt wurde.

Beginnen wir mit dem Test, bei dem das Google-Analytics-Cookie erlaubt ist. Hierzu gehen wir auf die Seite sea-coaching.de und erlauben das Google-Analytics-Cookie:

Nun klicken wir auf das Icon der Chrome-Erweiterung Google Tag Assistant und danach auf den Enable-Button. Es sollte selbstredend sein, dass du die entsprechende Chrome-Erweiterung erst einmal herunterladen haben musst, um sie auch nutzen zu können:

Nun aktualisieren wir unsere Seite neu, indem wir beispielsweise F5 auf der Tastatur betätigen, und prüfen das Ergebnis, das uns der Google Tag Assistant ausspuckt:

Der Google Tag Assistant findet korrekterweise drei Tags:

  1. unseren Global site tag (gtag.js) mit der MESS-ID G-ZJ1KK46H5B,
  2. unseren Google Analytics Universal Analytics Tag UA-185493943-1 und
  3. unseren GTM Container GTM-NRBV8F7

Unser erster Test ist damit erfolgreich! Yippieh!

Machen wir nun unseren zweiten Test: Wir lehnen das Google-Analytics-Cookie explizit ab. Danach aktualisieren wir wieder die Seite und siehe da: Der Google Tag Assistant findet nun weder unseren Google Analytics Universal Analytics Tag noch unseren Global site tag mit der MESS-ID G-ZJ1KK46H5B!

Damit ist auch unser zweiter Test erfolgreich! Yippieh!

Einbindung von GA4 via Google Tag Manager mit Hilfe des GA4-Echtzeitberichts überprüfen

Zu guter Letzt können wir nun auch mit Hilfe des G4-Echtzeitberichts die korrekte Einbindung von Google Analytics 4 via Google Tag Manager überprüfen. Hierzu gehen wir einfach auf die Seite sea-coaching.de und zeitgleich in die entsprechende GA4-Property:

Wenn nun Daten im Echtzeitbericht ankommen, ist auch dieser Test erfolgreich:

FAQ

Wird für die Einbindung von GA4 via GTM eine IP-Anonymisierung, ähnlich wie bei der Nutzung von Universal Analytics, benötigt?

Anders als bei der Einbindung von Google Analytics Universal Analytics wird bei der Einbindung von GA4 via GTM keine gesonderte IP-Anonymisierung mehr benötigt. Denn diese ist bereits standardmäßig aktiviert – eine der vielen nützlichen Änderungen beim „neuen Google Analytics“.

Ist ein Datenverarbeitungs- bzw. ein digitaler Auftragsverarbeiter-Vertrag abzuschließen?

Aus unserer Sicht ist es, um GA4 DSGVO-konform zu verwenden, Grundvoraussetzung, einen digitalen Auftragsverarbeiter-Vertrag mit Google Analytics abzuschließen. Den Zusatz zur Datenverwaltung kannst du unter Verwaltung -> Kontoeinstellungen -> Zusatz zur Datenverarbeitung -> DETAILS ZUM ZUSATZ ZUR DATENVERARBEITUNG VERWALTEN verwalten:

Im entsprechenden Bereich kannst du deinen Firmennamen eintragen sowie Kontaktpersonen (jeweils mit Namen, E-Mail, Postanschrift und Rolle) hinzufügen.

Muss bei Nutzung von GA4 die Datenschutzerklärung angepasst werden?

Bei der Nutzung von Google Analytics (egal ob Universal Analytics oder GA4) sind unseres Erachtens die Datenschutzhinweise unbedingt anzupassen. Wir selber nutzen als Online Marketing Agentur einen Premium-Account bei eRecht24, zumal wir hierüber nicht nur ausführliche Datenschutzerklärungen für unsere Kunden generieren können, sondern darüber hinaus auch die CMP Usercentrics auf Kundenseiten verwenden dürfen.

Anmerkungen zur Anleitung „Google Analytics 4 (GA4) mit Google Tag Manager einbinden“

Diese detaillierte Schritt-für-Schritt-Anleitung zum Thema „Google Analytics 4 (GA4) mit Google Tag Manager einbinden“ wurde am 03.04.2021 veröffentlicht. Es kann durchaus sein, dass Google in den nächsten Tagen, Wochen und Monaten Änderungen an den Oberflächen von Google Analytics, Google Tag Manager oder Google Tag Assistant durchführen wird. Wer viel mit Google-Produkten zu tun hat, weiß, dass es hier in regelmäßigen Abständen Änderungen, Erweiterungen und Interface-Anpassungen gibt.

Wir gehen allerdings davon aus, dass selbst dann diese Anleitung sehr hilfreich bleiben wird, wenn es in nächster Zeit gewisse Änderungen geben sollte.

Bei Fragen, Anmerkungen, Problemen bei der GA4-via-GTM-Einbindung und Co. könnt ihr, wie immer, gern unsere Kommentarfunktion nutzen! Natürlich könnt ihr uns auch einfach über unser Kontaktformular erreichen. Wir helfen euch gern!